Friedrich Heß gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Herbstbiathlon!! am 03. November 2014.

Bei optimalen, Anfang November schon wie ein Geschenk von Petrus anmutenden, Bedingungen wurde auch dieses Jahr beim Herbstbiathlon richtig guter Sport geboten. Wie im Vorjahr konnte Friedrich Heß die beste Balance zwischen Kraft und Kondition einerseits und Konzentration und Timing beim Schießen andererseits finden.

Vom Start weg beherrschte er das Feld durch eine beherzte Laufleistung. Der Tatsache geschuldet, dass er und Frank Bräutigam auch die beste Schießleistung ablieferten (je nur 1 Fehler) konnte Friedrich das Ding in 32:30 Min. nach Hause bringen. Das Doubel war perfekt!! Nico Schlordt (33:25Min.)und Mattis Hohmann (35:20Min.),die auf Platz 2 und 3 von den Zuschauern beklatscht wurden, hatten läuferisch auch einen sehr guten Tag, mussten aber für ihre abgegebenen Fehlschüsse viel häufiger in die Strafrunde. Mit einer sehr ansprechenden Laufleistung aber noch viel besserem Schießergebnis konnte sich Frank Bräutigam (37:55Min.)in diesem jungen Feld auf Platz 4 vorschieben. Harry Esper (42:47 Min.)zeigte wieder seine klasse Laufkondition. Das musste er auch, da er dieses Mal mit dem Schießen arge Probleme hatte. „Bodennebel, wie angekündigt“ war sein lakonischer Kommentar. Sehr gefreut haben wir uns alle über unseren Erststarter Timo Hempel (44:14 Min.), der, läuferisch noch angeschlagen von seinem „Horror“-Marathon in München, sich trotzdem das erste Quantum Biathlon-Faszination abholte. Belohnt wurden Aktive, Orga-Personal und Zuschauer mit leckeren Kuchen und Getränkespenden, vielen Dank an die Spender. Kalorienmäßig ging das nach einem so sportlichen, sonnigen Nachmittag am 1. November voll in Ordnung!! Gratulation dem Sieger Friedrich Heß!!!