Hitzeschlacht beim WVC-Triathlon 04.07.2015

An diesem Beispiel möchte ich dem Leser verdeutlichen, was beim Triatlon – wie bei vielen Outdoor-Sportarten- auch immer eine Herausforderung sein kann. Die Wetterlage natürlich!


In meinem Bericht 2013 titelte ich:

„Für unsere Starter fing Sibirien am Aue-Damm an –WVC-Tri 2013“

Und weiter, irgendwie genauso passend nur mit anderen (+) Vorzeichen:

„Der WVC Triathlon 2013……… lockte nicht gerade mit angenehmen Temperaturen, weder zu Land noch zu Wasser. Schon Tage vorher fing das Gegrübel über die geeignetste Textilausstattung an…………… Bemerkenswert, dass trotzdem sieben Athletinnen und Athleten den Weg auf das Vereinsgelände des WVC am Fuldaufer fanden.“
Nun es war eine Hitzeschlacht, die in letzter Konsequenz ständiges Achten auf die Signale des eigenen Körpers forderte. Alle unsere Athleten kamen dank ihrer Motivation und auch Erfahrung wohlbehalten durch.
Die Einzelzeiten und Platzierungen:

Pl.-Ges.NameAKPl.-AKEndzeit
olymp. Distanz1,4-40-10   
22Frank HuppmannTM50502:26:29
30Thomas GroßTM40502:38:34
Sprinttriathlon0,75-20-5   
29Matthias WeishauptTM30801:34:04